star-rooster


48 Beiträge

Boarr, ich könnte mich manchmal sooo über mich selbst aufregen!

Ich habe kein Problem damit, auf Süßkram und Weizenmehlprodukte komplett zu verzichten! Ich habe manchmal schon 10 Tage ununterbrochen ohne Süßigkeiten und Brot gelebt und es ging mir super dabei! Dann kommt wieder eine Verlockung, wo mein Verstand mir eigentlich sagt, dass es total unnütz und ungesund für den Körper ist. Solange ich bei Obst und Gemüse, Quark (mit Stevia) ect. bleibe ist es kein Problem...Aber immer, wenn ich auch nur ein kleines Stück Kuchen oder Schokolade esse, bekomme ich die Bremse nicht gezogen.... Dann schaufle ich das ungesunde Zeug in mich rein, als ob es kein Morgen mehr gibt!
Und ärger mich dann immer über mich selbst!
Irgendwie kann ich Kuchen und Schokolade auch nicht mehr wirklich genießen, weil ich jedes mal denke, dass es eigentlich nichts zu genießen gibt daran, weil viel zu ungesund!
Ich kann dann eher meinen Salat oder Obstsmoothie mit Genuss verputzen. Oder mal ein Stück leckeres Fleisch... (Ich liebe neuseeländisches Lammsteak!)

Kennt ihr das auch bei Euch? Oder schafft Ihr es, süße Speisen, egal welcher Art, genussvoll zu essen und dann auch nach einem Stück/Portion auf zu hören?


LuniMooni14


52 Beiträge

Ich weiß was du meinst star-rooster.
Wenn ich zu Hause bin, kann ich mich beherrschen wenn es um Süßigkeiten oder Kuchen geht. Und ich liebe dieses ungesunde Zeug.
Aber sobald ich auf Familienfeiern oder generell irgendwelchen Feiern bin, bekomme ich die Bremse nicht rein. Ich esse dann so viel bis mir der Magen wehtut. Und an sich weiß ich dass es ungesund ist, aber da kann ich dann einfach nicht genießen, weil alles so hektisch um einen herum ist.
Z.b. letzten Freitag wurde ich zum Geburtstagsfrühstück eingeladen und ich habe sicherlich alle meine Punkte beim Frühstück verputzt, danach habe ich meine Kleine aus dem Kindergarten abgeholt und da gibt es jeden Freitag frisch gekochtes Mittagessen. Ich war zwar schon übelst voll, aber ich musste trotzdem vom Essen probieren. Danach ging es mir den ganzen Tag schlecht und den Samstag ebenfalls. Am Sonntag hatte dann meine Schwester Geburtstag und da konnte ich mich auch nicht beherrschen. Hab nur geschaufelt.... was wieder zu Magenproblemen führte. Wirklich schlimm, aber irgendwie bin ich auch noch nicht soweit dass Essen auf Feiern zu genießen. Besonders Kuchen, da muss ich dann von jedem probieren, auch wenn da mal so 10 verschiedene Kuchen stehen


tabea23


156 Beiträge

Hey star-rooster,

von diesen Anfällen kann ich ein Lied singen... Kaum angefangen geht es ohne nachzudenken nur so rein und dann ärgere ich mich total. Dazu kommt, dass ich dann ja immer so schlimme Wassereinlagerungen bekomme und total gestraft werde damit.
Ich habe für mich den besten Weg darin gefunden, meinen Gelüsten immer mal wieder nachzugeben...also esse ich fast jeden Tag eine Kleinigkeit an Süßkram. Ein halber Riegel Schoki, 2 Weingummiteile...und danach packe ich das Zeug weg und verbiete mir am nächsten Tag aber auch nicht wieder davon zu nehmen.
Habe es mal probiert unter der Woche komplett zu verzichten, das gab dann Sonntags richtige Fressgelage, einmal Zucker angefangen musste so viel wie möglich rein.
Ich bin aber ohnehin kein Freund von nocarb und auf der anderen Seite von high carb low fat auch nicht, finde es wichtig eine gesunde Balance zu finden, die insbesondere alltagstauglich und praktikabel ist..
Im Alltag ersetze ich Industriezucker viel durch Birkenzucker, esse nur "gutes" Brot mit vielen Körnern und versuche möglichst wertvolle Kohlenhydrate aufzunehmen, die den Insulinspiegel nicht direkt nach oben sprengen.
Schokolade kaufe ich für mich meist eine mit 85% Kakao, meist eine teurere dann esse ich weniger schnell davon, für meine Freundin hingegen ist der Schrank voll mit Knoppers, Pick up, Milchschnitte und und und...
Genauso machen wir das aber auch mit Fleisch..es gibt nicht oft Fleisch aber wenn dann kaufen wir so gut wie nie Billigfleisch, das verpackt in der Truhe liegt.
Denke mir, dass man den Wert des Essens bedenken sollte, dann geht man nochmal bewusster damit um.

Früher habe ich gar nicht drüber nachgedacht, alles in mich reingeschoben. Essen war für mich gut gegen Frust, gegen Langeweile und sowieso tat es immer gut..hat lange gedauert bis man aus dem Teufelskreis richtig rauskommt, aber ich war 6 Wochen zur Kur und habe in vielen verschiedenen "Kursen" gelernt umzudenken.

Viele Grüße


jasmine


17 Beiträge

ich kenne das auch von mir.
Habe allerdings noch nie versucht länger ohne die Schokolade auszukommen.
Aber denke bei mir ist Schokolade wie eine Droge. Wenn ich die nicht habe, geht es mir schlecht
und könnte nur noch heulen.

Ja- ich weiss, das ist arg. Möchte auch weg davon. Weiss nur nicht wie. Selbst das Rauchen aufzuhören
war leichter, obwohl es auch ein Kampf war. Aber ohne Schoki? schaffe ich nicht.


katze35


87 Beiträge

Hallo Jasmine!

Versuch es 1x mit Bananen (die nicht ganz reif sind)! Ich hab schon ein paar mal gehört, das da tw. die selben Stoffe drinnen sind wie bei der Schokolade die dieses Glücksgefühl auslösen. Werde es jetzt auch ab nächster Woche versuchen, da ich einen neuen, recht stressigen Job hab und so etwas normalerweise mit Schokolade/süßem bekämpfe.
Wenn Du möchtest berichte ich Dir gerne wie es mir dabei ergangen ist bzw. Du kannst mir auch sagen wie es Dir damit ergangen ist.

LG
Katze


cocolatte


97 Beiträge

Das hier hab ich mir neulich mal gemacht:
Mit Bananen, Agavendicksaft und Backkakao: http://www.chefkoch.de/rezepte/2675941420203550/0-Punkte-Dessert-aus-Bananen-und-Kakao.html


jasmine


17 Beiträge

ich esse eh täglich mein Obst. Aber das ist für mich leider kein Ersatz für diese Schoki.


katze35


87 Beiträge

Hallo Jasmine!

Mir ist gerade noch etwas eingefallen, was Dir bei der Ernährungsumstellung va bei der Entwöhnung von Schokolade helfen könnte.
Zumindest in Österreich gibt es von "Philadelphia" Frischkäse die Sorte "Milka". Diese ist zwar mit einem Teil Schokoaufstrich, aber hat trotzdem nur ca. die Hälfte von "normalem" Nutella schmeckt aber mM nach genauso gut va hat man da einen Schokoladegeschmack!!
Ich hab mir beim letzten Einkauf 1 Becher gekauft und nun genieß ich jeden Tag 1/2 - 1 Brot damit, aber das war es schon!!

Lg Katze


Ajnos


123 Beiträge

Mir hilft es an der Kasse vom Supermarkt nur die kleinen Tütchen zu kaufen - wie Gummibärchen oder ValParadiso oder Schokotäfelchen mit 30 g. Das ist dann eine Portion und schlägt nicht so zu Buche wie wenn man die große Tüte öffnet und dann den Raster bekommt.